seitenkopfbild-0014 image
 

NEUERSCHEINUNG:
Der Deister – Natur · Mensch · Geschichte

Der Deister - Natur · Mensch · Geschichte

Die ältesten Gesteine des Deisters sind über 250 Millionen Jahre alt und durch Bohrungen und in zahlreichen Bergwerken und Aufschlüssen zu erreichen. Bodenschätze und ihre Nutzung prägten die umliegenden Ortschaften. Die Geologie des Höhenzuges und seiner Umgebung ist verantwortlich für seine Geschichte: Kohle und Werksteine wurden abgebaut, Glas hergestellt, Salz und Eisen gewonnen, der Wald lieferte Bau- und Brennholz.

Dieses Buch zeichnet die Geschichte der Landschaft und der hier lebenden und arbeitenden Menschen nach. In siebzehn Beiträgen werden die Tier- und Pflanzenwelt, die Geologie, die Geschichte der Industrie und der beiden Klöster im Deisterraum beleuchtet, illustriert von zahlreichen Fotos sowie Radierungen der Künstlerin Ilse Gottwald aus Degersen. Eine geologische Wanderkarte markiert die ca. 700 im Buch erläuterten Objekte und somit unterschiedlichste Anlaufpunkte für Wanderer.

Darüber und mehr lesen Sie hier.

  

Vorträge Winterhalbjahr 2017–2018

Spannende Themen erwarten Sie zwischen Oktober und März.
Der Eintritt ist natürlich frei!

19.10.2017 Arten im Garten – Hausgärten als Rückzugsräume der Biodiversität
Jann Wübbenhorst (Bleckede)

16.11.2017 Einsteins Gravitationswellen: Wir können das dunkle Universum hören
Prof. Dr. Karsten Danzmann (Hannover)

21.12.2017 Frühe Fotografien aus dem Wendland – Das Königsalbum als Quelle für regionale Alltagsgeschichte
Dr. Dirk Wübbenhorst (Clenze)

18.01.2018 Bienen, Wespen, Fliegen – Unterschiedsmerkmale und Bedeutung für die Umwelt
Prof. Dr. Klaus D. Jürgens (Hannover)

15.02.2018 Wildnis, Biodiversität, Landschaft – Was wollen wir schützen?
Prof. Dr. Hansjörg Küster (Hannover)

15.03.2018 Fisch aus Aquakulturen – Ein Lebensmittel der Zukunft?
Prof. Dr. Dieter Steinhagen (Hannover)

 

Naturhistorica 154–155 –
„Geowissenschaften im Spiegel von Medaillen und Münzen“ von Gerd-Henrich Stork

Naturhistorica 154-155

„Medaillen und Münzen rund um das Thema Geowissenschaften sind das Alleinstellungsmerkmal der Sammlung Stork. Der zeitliche und thematische Bogen spannt sich z. B. von antiken Münzen auf den berühmten Vulkanausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. bis hin zu modernen, aus rein kommerziellem Interesse geprägten Pseudomünzen, von hochkarätigen Medaillen der Renaissance und des Barock bis zu den ungezählten neueren Gelegenheitsmedaillen.“

Dr. Reiner Cunz
Oberkurator des Münzkabinetts des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover

Details und weitere Infos ...

 

Sensationsfund:
Bote aus der Eiszeit auf dem Deister

Deister-FindlingDer Fund von NGH-Beiratsmitglied Ole Schirmer, ein quarzitischer Sandstein, der als eiszeitliches Geschiebe auf dem Deister abgelegt wurde, gilt als Sensation:
Die Fundhöhe auf 365 m ü.NN belegt, dass der Deister doch komplett vereist war.

Mehr Informationen >

 

Die neue Idee: Mitgliedschaft verschenken

Gutschein

Wenn Sie Freunden oder guten Bekannten eine Freude bereiten wollen, verschenken Sie doch einfach einen Gutschein für die Mitgliedschaft in der Naturhistorischen Gesellschaft Hannover.

Infos, Beispiele und Auftragsformular ...

 

 

Naturhistorica 150
„Der Große Garten Herrenhausen"

Naturhistorica 150 - Jubliäumsband "Der Große Garten Herrenhausen"Der Jubiläumsberichtsband 150 „Der Große Garten Herrenhausen“ scheint unseren Lesern zu gefallen:

„ ,Der Große Garten Herrenhausen‘ ist ein wunderbares Buch, das immer wieder verlockt zu blättern, nachzulesen. Ich schaue häufig hinein und freue mich über Details, die mir bisher unbekannt waren. Der Jubiläumsband ist außergewöhnlich gut gelungen“, sagt Dr. Hilde Moennig, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Hannover.

Wer sich ebenfalls lobend geäußert hat, lesen Sie hier.

 

 

 

 

Die Dino-Spuren von Obernkirchen im TV

Am 16.02.2010 lief im NDR-Fernsehen ein Bericht über die bekannten Dinosauriergrabungen des Landesmuseums Hannover unter der Leitung von NGH-Mitglied Dr. Annette Richter.

Mehr Infos und Videos ...

 

 

Die NGH – aktiv seit 1797

Exkursionen
Im Sommerhalbjahr führen wir Sie zu den spannendsten Stellen Deutschlands – oder z. B. auch nach Marokko. Und das zu Selbstkosten.

Vorträge
Im Winterhalbjahr erwarten Sie 6 bis 7 Vorträge aus der wissenschaftlichen Praxis, fundiert, gut verständlich – und kostenlos.

Publikationen
Mitglieder erhalten die jährlich erscheinende Naturhistorica – Berichte der NGH kostenlos.

 

 

Naturhistorische Gesellschaft Hannover
Gesellschaft zur Pflege der Naturwissenschaften · Gegründet 1797

Postanschrift: Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover
Geschäftsstelle: Fössestraße 99, 30453 Hannover

Tel. (0511) 9807-871 · Fax (0511) 9807-879
E-Mail: info@N-G-H.org