seitenkopfbild-0016 image
 

Vorträge Winterhalbjahr 2016–2017

Spannende Themen erwarten Sie zwischen Oktober und März.
Der Eintritt ist natürlich frei!

20.10.2016 Von der Medizin bis zum Flughafen – Innovation durch moderne Massenspektrometer
Dr. Jens Höhndorf (Bremen)

24.11.2016 Ein Leben am Limit – das kleinste Säugetier der Welt, die Etruskerspitzmaus
Prof. Dr. Klaus D. Jürgens (Hannover)

15.12.2016 Dinos, Flugsaurier und Co. – Die oberjurassische terrestrische Lebewelt aus dem Langenberg-Steinbruch bei Goslar
Dr. Oliver Wings (Gotha)

19.01.2017 Die Illusion des Natürlichen – Naturwissenschaftliche Abbildungen und ihre Exaktheit
Dr. Annette Richter (Hannover)

16.02.2017 Eisland, Grünland? – Umweltgeschichte und heutige Lebenswelten in Westgrönland
Prof. Dr. Jörg Friedhelm Venzke (Bremen)

16.03.2017 Jura – Blüte des Erdmittelalters
Dr. Eckhard Mönnig (Coburg)

 

NEUERSCHEINUNG: Naturhistorica 157 –
„Die Meteorite Niedersachsens“

Naturhistorica 157 "Die Meteorite Niedersachsens"

von Alexander Gehler und Mike Reich

Diese Publikation beleuchtet die einzelnen Fallereignisse und Funde von Meteoriten auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsen in den letzten 500 Jahren. Die Beschreibungen der einzelnen Meteorite werden durch reichhaltiges historisches und aktuelles Bildmaterial illustriert, wie auch zu großen Teilen mit bisher unveröffentlichten oder gänzlich unbekannten Dokumenten ergänzt.

Darüber und mehr lesen Sie in der Naturhistorica 157.

 

 

 

Naturhistorica 154–155 –
„Geowissenschaften im Spiegel von Medaillen und Münzen“ von Gerd-Henrich Stork

Naturhistorica 154-155

„Medaillen und Münzen rund um das Thema Geowissenschaften sind das Alleinstellungsmerkmal der Sammlung Stork. Der zeitliche und thematische Bogen spannt sich z. B. von antiken Münzen auf den berühmten Vulkanausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. bis hin zu modernen, aus rein kommerziellem Interesse geprägten Pseudomünzen, von hochkarätigen Medaillen der Renaissance und des Barock bis zu den ungezählten neueren Gelegenheitsmedaillen.“

Dr. Reiner Cunz
Oberkurator des Münzkabinetts des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover

Details und weitere Infos ...

 

Sensationsfund:
Bote aus der Eiszeit auf dem Deister

Deister-FindlingDer Fund von NGH-Beiratsmitglied Ole Schirmer, ein quarzitischer Sandstein, der als eiszeitliches Geschiebe auf dem Deister abgelegt wurde, gilt als Sensation:
Die Fundhöhe auf 365 m ü.NN belegt, dass der Deister doch komplett vereist war.

Mehr Informationen >

 

Die neue Idee: Mitgliedschaft verschenken

Gutschein

Wenn Sie Freunden oder guten Bekannten eine Freude bereiten wollen, verschenken Sie doch einfach einen Gutschein für die Mitgliedschaft in der Naturhistorischen Gesellschaft Hannover.

Infos, Beispiele und Auftragsformular ...

 

 

Naturhistorica 150
„Der Große Garten Herrenhausen"

Naturhistorica 150 - Jubliäumsband "Der Große Garten Herrenhausen"Der Jubiläumsberichtsband 150 „Der Große Garten Herrenhausen“ scheint unseren Lesern zu gefallen:

„ ,Der Große Garten Herrenhausen‘ ist ein wunderbares Buch, das immer wieder verlockt zu blättern, nachzulesen. Ich schaue häufig hinein und freue mich über Details, die mir bisher unbekannt waren. Der Jubiläumsband ist außergewöhnlich gut gelungen“, sagt Dr. Hilde Moennig, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Hannover.

Wer sich ebenfalls lobend geäußert hat, lesen Sie hier.

 

 

 

 

Die Dino-Spuren von Obernkirchen im TV

Am 16.02.2010 lief im NDR-Fernsehen ein Bericht über die bekannten Dinosauriergrabungen des Landesmuseums Hannover unter der Leitung von NGH-Mitglied Dr. Annette Richter.

Mehr Infos und Videos ...

 

 

Die NGH – aktiv seit 1797

Exkursionen
Im Sommerhalbjahr führen wir Sie zu den spannendsten Stellen Deutschlands – oder z. B. auch nach Marokko. Und das zu Selbstkosten.

Vorträge
Im Winterhalbjahr erwarten Sie 6 bis 7 Vorträge aus der wissenschaftlichen Praxis, fundiert, gut verständlich – und kostenlos.

Publikationen
Mitglieder erhalten die jährlich erscheinende Naturhistorica – Berichte der NGH kostenlos.

 

 

Naturhistorische Gesellschaft Hannover
Gesellschaft zur Pflege der Naturwissenschaften · Gegründet 1797

Postanschrift: Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover
Geschäftsstelle: Fössestraße 99, 30453 Hannover

Tel. (0511) 9807-871 · Fax (0511) 9807-879
E-Mail: info@N-G-H.org

 


20.10.2016 19:00 Uhr
Vortrag
Dr. Jens Höhndorf (Bremen)
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover, Willi-Brandt-Allee 5
Warum streichen uns am Flughafen Kontrolleure mit einem Papierstreifen über die Hand, wie kann man aus einem Tropfen Blut eine Infektion feststellen? Neue Möglichkeiten der Massenspektrometer lösen alte Verfahren ab und eröffnen viele Anwendungen.

24.11.2016 19:00 Uhr
Vortrag
Prof. Dr. Klaus D. Jürgens (Hannover)
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover, Willi-Brandt-Allee 5
Die Winzigkeit dieser niedlichen nur 2g wiegenden Spitzmaus bedeutet eine extreme Anforderung an ihre Energieversorgung: Pro Tag frisst sie das Doppelte ihres Körpergewichts, ihr Sauerstoffverbrauch ist bezogen aufs Gewicht 70mal höher als beim Menschen.

15.12.2016 19:00 Uhr
Vortrag
Dr. Oliver Wings (Gotha)
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover, Willi-Brandt-Allee 5
Am Landesmuseum Hannover wurden in den letzten Jahren eine einzigartige nieders. Saurierfundstelle erforscht. Der Vortrag beleuchtet die spannendsten Funde und Ergebnisse und gibt mit Zeitraffer-Aufnahmen Einblicke in paläontologische Ausgrabungen.

19.01.2017 19:00 Uhr
Vortrag
Dr. Annette Richter (Hannover)
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover, Willi-Brandt-Allee 5
Genau in Form, Proportion und ggf. Farbe, die Natur exakt wiedergebend, aber dennoch mit einer Konzentration auf das Wesentliche – aber wie naturnah sind naturwissenschaftliche Illustrationen wirklich?

Alle Veranstaltungen ansehen